Leiterin der Gedenkstätte

Zurück

Martina Staats

 

1984-1987 Bibliotheksinspektoranwärterin Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz, Berlin und Studium Bibliothekswissenschaften in Köln und Berlin

1987-1993 Diplom-Bibliothekarin bei der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

1988-1995 Studium der Neueren Geschichte, Mittelalterlichen Geschichte, Politikwissenschaft  

1995-1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der TU Braunschweig

1999 Koordinatorin für die Durchführung des Begleitprogramms der Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941-1944“ in Braunschweig

seit 2000: Mitarbeiterin bei der Landeszentrale für politische Bildung, später Stiftung niedersächsische Gedenkstätten: zunächst im pädagogischen Dienst der Gedenkstätte Bergen-Belsen, ab 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Projektleiterin „Die Geschichte des sowjetischen Kriegsgefangenenfriedhöfe Bergen-Belsen, Oerbke-Fallingbostel und Wietzendorf / Die Geschichte der Gedenkstätte Bergen-Belsen von 1945-1992“, „Übernahme des Archivs des Bezirksvorstehers des Bezirks Osterheide“ in dem Projekt „Wissenschaftliche Dokumentation für das Projekt Neugestaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen“, „Zeitzeugen im Dialog“, „Recherche bezüglich des zweiten Evakuierungstransportes“, „Erinnerungskultur ehemaliger Häftlinge und Kriegsgefangener an Bergen-Belsen in ihren Heimatländern“, „Werkschau Überlebenszeichen“, „Gedenken gestalten, Erinnerung leben: Bergen-Belsen als Ort aktiven Gedenkens 1952/2012“, „Neugestaltungsprojekt der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel“

seit 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gedenkstätte Bergen-Belsen, Abteilung Pädagogisches Zentrum bzw. Bildung und Begegnung

seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Leiterin der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel   

Forschungsschwerpunkte: Geschichte des Nationalsozialismus und Erinnerungskultur, insbesondere der Geschichte der (historischen) Orte Bergen-Belsen und Strafgefängnis Wolfenbüttel

Gründung von Arbeitskreisen

Arbeitskreis Justizgedenkstätten

Arbeitskreis Opfer des Nationalsozialismus: Friedhöfe und Grabstätten  

Kontakt

Tel.: +49 (0) 5331-935501-10

 

 

Ausgewählte Publikationen

 

Herausgeberschaft

  • Martina Staats  und Jens-Christian Wagner (Hg.): Recht. Verbrechen. Folgen. Das Strafgefängnis Wolfenbüttel im Nationalsozialismus, Göttingen 2019.

 

 

Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

  • Staats, Martina: Die Universitätsbibliothek der TU Braunschweig während des Nationalsozialismus, in: Wolfenbütteler Notizen zur Buch- und Bibliotheksgeschichte 18/19, Heft 1 (1993/94), S. 3-36.
  • Staats, Martina: Die Bibliothek des Studentenwerks, In: Michael Kuhn (Hg.), Verbrannte Bücher. Verzeichnis der Bücher, die 1933 aus dem Bestand der TH Braunschweig aussortiert und vernichtet wurden Veröffentlichungen der Universitätsbibliothek Braunschweig. 8), Braunschweig 1993, S. 1-18.
  • Staats, Martina: Erinnern heißt Vergessen? Die fünfziger Jahre und nationalsozialistische Verbrechen, in: DGB-Kreis Region Braunschweig und Hans-Böckler-Stiftung (Hg.), Riesebergforum 1997. (Regionale Gewerkschafts-Blätter. Hrsg. in Zusammenarbeit des, Düsseldorf. 9) Braunschweig 1998. S. 22-32.
  • Staats, Martina: Ehemalige Zwangsarbeiter nach Beendigung der Kampfhandlungen des Zweiten Weltkrieges, in: Jens Binner (Hg.), „ ... und trug das Zeichen OST.“ Zwangsarbeit in Stadt und Landkreis Peine (Schriftenreihe des Kreisheimatbundes Peine e. V. 4), Peine 2002, S. 189-198.
  • Staats, Martina: Landkreis Peine, in: Braunschweigische Landschaft e.V. (Hg.), Topographie der Erinnerung. Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus im Gebiet der Braunschweigischen Landschaft, Braunschweig 2004, S. 85-106.
  • Zittlau, Reiner und Martina Staats: Das Kriegsgefangenen- und Konzentrationslager Bergen-Belsen als Kulturdenkmal, in: Ingrid Scheurmann (Hg.), ZeitSchichten. Erkennen und Erhalten – Denkmalpflege in Deutschland. Katalogbuch zur gleichnamigen Ausstellung im Residenzschloss Dresden, 30.07. – 13.11.2005, München und Berlin 2005, S. 184-187.
  • Ehrhardt, Frank und Martina Staats: Das Gedenken an die Opfer des NS-Regimes in der Erinnerungskultur der 1950er Jahre: Drei Mahnmale in Braunschweig, in: Frank Ehrhardt (Hg.), Lebenswege unter Zwangsherrschaft. Beiträge zur Geschichte Braunschweigs im Nationalsozialismus, Braunschweig 2007, S. 149-185. 
  • Staats, Martina: Campi di concentramento come lieux de mémoire. L'exempio di Bergen-Belsen: tra memoria e silenzio, in: Gustavo Corni (Hg.), Historia e memoria. La seconda guerra mondiale nella costruzione della memoria europea, Trento 2007, S. 169-198.
  • Staats, Martina: Bergen-Belsen in der Erinnerungskultur der frühen Bundesrepublik Deutschland: ein nationaler Erinnerungsort?, in: Karsten Wilke, Janine Doerry, Alexandra Kleihues und Elisabeth Thalhofer (Hg.), NS-Zwangslager in Westdeutschland, Frankreich und  den Niederlanden. Geschichte und Erinnerung, Paderborn 2008, S. 179-192.
  • Staats, Martina: Die jüdische Familie Mesritz – eine Spurensuche, in: Jens Binner (Hg.): Die jüdische Gemeinde in Peine vom Mittelalter bis 1942 (Schriftenreihe des Kreisheimatbundes Peine e. V. 6), Peine 2009, S. 206-233.
  • Staats, Martina: Neu-Hohne 1946 bis 1953: Die Weiternutzung des ehemaligen Vorlagers des Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers Bergen-Belsen, in: Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland 12 (2010), S. 90-97. 
  • Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (Hg.): Bergen-Belsen. Historischer Ort und Gedenkstätte, Celle 2010. (Mitarbeit.)
  • Staats, Martina: Überlebenszeichen. Erinnerung an Bergen-Belsen, in: Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland 13 (2012), S. 190, 191.
  • Knoch, Habbo, Thomas Rahe und Martina Staats: Erinnern gestalten: Die Gedenkstätte Bergen-Belsen, in: Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (Hg.), Bergen-Belsen. Geschichte der Gedenkstätte. Celle 2012. S. 5-9.
  • Seybold, Katja und Staats, Martina: „‘In Auschwitz vergast, bis heute verfolgt‘ - Gedenkfeier und Großkundgebung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen am 27. Oktober 1979 zur Erinnerung an den Völkermord an den Sinti und Roma.“, in: Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland 14 (2012).
  • Staats, Martina: Erste Schritte zur Gestaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Der Ort und die Akteure 1945-1946, in: Habbo Knoch und Thomas Rahe (Hg.), Bergen-Belsen – Neue Forschungen (Bergen-Belsen – Dokumente und Forschungen 2), Göttingen 2012.

  • 3 Beiträge In: Wagner, Jens-Christian (Hg.): 70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende 1945 in Niedersachsen. Göttingen 2015, S. 46, 47, 108, 156.
  • Staats, Martina: Neugestaltung der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel. Fertigstellung des ersten Bauabschnitts mit multimedialer Lernumgebung und Sanierung und Kommentierung der historischen Orte, in: GedenkstättenRundbrief 185 (2017), S. 13-22.

Broschüren

  • Staats, Martina: Überlebenszeichen. Erinnerungen an Bergen-Belsen. Broschüre zur gleichnamigen Ausstellung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen, 15. April bis 13. Juni 2010.
  • Staats, Martina Signs of Survival. Memories of Bergen-Belsen. Englischsprachige Ausgabe der Broschüre zur Ausstellung „Überlebenszeichen. Erinnerungen an Bergen-Belsen“ in der Gedenkstätte Bergen-Belsen, 15. April bis 13. Juni 2010. 
  • Frank, Doreen und Staats, Martina: Bergen-Belsen – Erinnerungs- und Lernort. Grundlagen, Methoden und Praxis für das Kerncurriculum Geschichte. Materialien und Reader, 2010.
  • Staats, Martina: Neu gestalten: das Neugestaltungsprojekt der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel, Wolfenbüttel 2015. (Mitautorin.)
  • Staats, Martina: „Es wird – Oh, es wird!“: Dokumentation zum 70. Jahrestag der Befreiung des Strafgefängnisses Wolfenbüttel, Wolfenbüttel 2015. (Mitautorin.)

Kuratierte Ausstellungen (Auswahl)

  • Umgestaltung der historischen Orte ehemalige Hinrichtungsstätte und Haftzellen des Strafgefängnisses Wolfenbüttel, Teilprojekt II der Neugestaltung der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel, 2014-16.
  • „Gedenken gestalten, Erinnerung leben: Bergen-Belsen als Ort aktiven Gedenkens 1952/2012“, Gedenkstätte Bergen-Belsen, 2012.
  • „Überlebenszeichen“, Gedenkstätte Bergen-Belsen, 2010.
  • „Bergen-Belsen – Vom Ort der Barbarei zum Kulturdenkmal“, Teilausstellung in der Ausstellung „ZeitSchichten“, Dresden 2005.